KARL-MAY-Festspiele: Der Wilde Westen bei Nacht