6 kuriose Museen, die du unbedingt besucht haben musst

von Bernadette Buhl

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung – heißt es so schön. Doch nicht nur bei Regenwetter sind diese ungewöhnlichen und kuriosen Museen in der Region Bayerisch-Schwaben einen Besuch wert. Erfahrt, warum es sich für eure ganze Familie lohnt, diese Kleinode zu besuchen und was ihr dabei Besonderes entdecken dürft. 

 

Besenwelten Günzburg

Wer hätte das vermutet: Das größte Besenmuseum der Welt ist in Günzburg! Dort findet jede erdenkliche Art von Besen ihren Platz. Staune über skurrile Materialien, Farben, Formen, Flechtarten, Nutzungen, Herkunftsländer – und die einzigartigen Geschichten dahinter. Einblicke in die Besenwelten.

Bienenmuseum Illertissen

Im historischen Vöhlinschloss könnt ihr das emsige Treiben einer Bienenkönigin und ihres Bienenstaats in einem gläsernen Schaubienenstock erleben. Auf den Geschmack gekommen? Im Museumsladen könnt ihr den Honig erstehen, der von den Museumsbienen produziert wurde. Mehr zum Bienenmuseum.

Sehr ansprechend gestatet: das Bienenmuseum in Illertissen.

Feuerwehrerlebniswelt Augsburg

Moderne und spannende Inszenierung, was die Feuerwehr tut, um unser Leben zu schützen: Die kürzlich eröffnete Feuerwehrerlebniswelt im Martinipark zeigt historische Löschfahrzeuge, einen Erdbebensimulator, den größten begehbaren Rauchwarnmelder der Welt und vieles mehr. Alles rund um die Feuerwehrerlebniswelt.

Herr Zopf’s Friseurmuseum Neu-Ulm

Auf ins weltgrößte Friseurmuseum rund um das haarige Handwerk: Auf dem Areal der Deutschen Friseurakademie beheimatet, erwartet euch eine einzigartige Sammlung. Rund 20.000 Exponate aus der Zeit von Bader und Barbier über Perückenmacher bis zum heutigen Friseur. Näheres zu den Highlights im Friseurmuseum.

Radiomuseum Wertingen

Die Welt des Radios war und ist vielfältig – in Wertingen zu bestaunen.

Rund 600 Röhrenradios, Radiodetektoren, Gramophone, Gramolas, Musikboxen, Plattenspieler, Musik- und Fernsehtruhen, Tonbandgeräte, Schallplatten von Schellack bis Vinyl – eine rundum hörens- und sehenswerte Ausstellung über die Welt des Radios ab den 1920er Jahren. Weitere Info zum Radiomuseum.

Strafvollzugsmuseum Kaisheim

In der bis heute betriebenen JVA in Kaisheim befindet sich die Dauerausstellung „Hinter Gittern“. Sie zeigt die Entwicklung des Strafvollzugs im Verlauf des 19. und 20. Jahrhunderts in Bayern, verdeutlicht den Haftalltag und dokumentiert den Wandel der Gefängnisstrafe von damals bis heute. Das erwartet euch „Hinter Gittern“.

 

Teile diesen Beitrag:

Außerdem lesenswert

Kommentar