Harburg

…von den Bayerisch-Schwaben Botschaftern Katharina Wischenbarth & Steffen Faßmann:

Burg Harburg Schwaben

Wehrgang

Heute sind wir in Harburg unterwegs und wollen uns die gleichnamige Burg ansehen.
Unser Auto parken wir an einem kostenlosen Parkplatz oberhalb der Harburg. Das Wetter ist herrlich, die Sonne scheint und es ist warm. Wir laufen die Burgstraße bis zum Eingang zur Harburg hinunter.
Nachdem wir das erste Tor passiert haben, müssen wir wieder ein Stück hinauf.
An einem kleinen Verkaufshäuschen können wir die Eintrittskarten für die Burg erwerben.

Burg Harburg Schwaben

Schlossgarten und Wehrgang

Bevor wir in den Burghof gehen, laufen wir erst noch ein Stück weiter. An der Burgmauer ist eine Tür, aus der man einen sehr schönen Blick auf die Stadt Harburg hat. Es lohnt sich!

Dann gehen wir aber auch schon wieder zurück und in den Burghof hinein. Im Burgladen können wir uns zur Führung anmelden. Sie finden zu jeder vollen Stunde statt. Da wir noch ein paar Minuten Zeit haben, gehen wir nebenan auf die Aussichtsplattform und haben einen weiteren tollen Ausblick auf die Stadt.

Burg Harburg Schwaben

Blick auf Harburg

Unsere Führung beginnt. Unsere erste Station ist die Schlosskirche St. Michael, in der es sehr kalt ist.
Nachdem wir einiges über die Kirche gehört haben, unter anderem auch, warum es hier so kühl ist, gehen wir wieder hinaus. Durch eine Tür können wir die Treppe hinauf steigen, die uns zum Wehrgang bringt. Hier oben gibt es verschiedene Öffnungen in der Außenwand und uns wird erklärt, warum diese so verschieden sind und welchen Zweck sie erfüllen.

Burg Harburg Schwaben

Schlosshof mit Brunnen

Wir haben einen guten Blick auf den Weißen Turm, den Faulturm, den Saalbau, den Gefängnisturm und das Kastenhaus. Unser Burgführer erzählt uns, warum die obere Hälfte des Gefängnisturms aus anderen Steinen gemauert wurde und sich farblich unterscheidet.
Er stellt zudem auch Fragen an uns und bezieht uns damit mit ein. Gemeinsam können wir die meisten Fragen auch gut beantworten und lernen bereitwillig Neues.

Nun geht es am Wehrgang entlang und wir erreichen den Weißen Turm. Anschließend geht es über den Faulturm zum Saalbau. Wir dürfen überall in die Türme hineinblicken und erfahren weitere interessante Details. Sogar das Schlossgespenst begegnet uns.

Als nächstes stehen wir im Festsaal. Es ist ein herrlicher Saal und er ist sehr hell. Die Decke hat einen tollen Stuck und wir sehen die Bilder dazwischen an.
Wir gehen wieder hinaus und dann endet auch schon unsere Führung.
Den Brunnen im Burghof sehen wir uns noch an. Er war früher einmal 125 m tief, heute ist er nur noch 50 m tief.

Burg Harburg Schwaben

Brücke über die Wörnitz

Nach der einstündigen Führung wollen wir nun in die Stadt hinunter. Über die Schloßstraße erreichen wir die Stadt und gehen die Straßen entlang. Die große Brücke über die Wörnitz gefällt uns sehr gut. Hier verweilen wir und blicken den Fluss entlang. Auf der anderen Seite gehen wir an der Wörnitz entlang zur nächsten Brücke und es bietet sich uns ein schönes Stadtbild mit der Harburg.

Viele Grüße von Katharina & Steffen

04.06.2019
Burg Harburg Schwaben

Die Harburg in Harburg

…von den Bayerisch-Schwaben Botschaftern Katharina Wischenbarth & Steffen Faßmann: Heute sind wir in Harburg unterwegs und wollen uns die gleichnamige Burg ansehen. Unser Auto parken wir an einem kostenlosen Parkplatz oberhalb der Harburg. Das Wetter […]
23.05.2019
Tandem-Tour Donauwörth

„Zeit zu zweit“ – mit dem Tandem auf Tour

Ein Gastbeitrag von Karlheinz Weichert Große Überraschung und eine besondere Freude hatte ein netter Anruf aus der Städt. Tourist-Information Donauwörth bei mir ausgelöst. Ich durfte einen Tag lang mit dem Tandem radeln und die „Zeit […]
08.07.2018

. . . denn bald ist alles wieder vorbei . . .

Alle Jahre der gleiche Zauber, das gleiche Spiel: Ende Juli, die Rieser Jungstörche werden sich wieder auf den Wiesen an der Wörnitz sammeln, gemeinsam zur Futtersuche schreiten – sich gemeinsam in die Lüfte schwingen – ihre Kreise drehen . . .
06.03.2018

2018 – das Jahr der Störche 2018 nimmt seinen Lauf

Der Weg der Störche im Ries – Rieser Storchenwanderweg. Zur Erinnerung, zur Info für einen Ausflug ins Ferienland Donau-Ries. Einfach mal notieren als Tipp für dieses Frühjahr, diesen Sommer – denn im Herbst ist schon wieder alles vorbei.
31.01.2018

Acht Wanderer, die auszogen, den Rieskrater zu umrunden – Teil 2

8 Menschen - 1 Hund - 5 Tage - 145 km - 1 Meteoritenkrater Was unseren acht Wanderern dann am vierten und fünften Tag ihres Abenteuers widerfahren ist, erfahrt Ihr hier...
27.01.2018

Acht Wanderer, die auszogen, den Rieskrater zu umrunden – Teil 1

8 Menschen - 1 Hund - 5 Tage - 145 km - 1 Meteoritenkrater Dies sind die Fakten, die ich euch heute erzählen will. Die Geschichte von acht Wanderern, die vergangenen Sommer auszogen, den Rieskrater zu umrunden.