Stadtführung

Bayerisch-Schwaben Blog

selbst erlebt & selbst erzählt

Wer "echte" Wochenend-, Ferien, oder Freizeittipps in Bayerisch-Schwaben sucht, findet diese auf unserem Bayerisch-Schwaben Blog. Einheimische, Gäste und Experten erzählen von ihren Erfahrungen und Erlebnissen, Neuigkeiten und Geheimtipps zu Aktivitäten, Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten.

05.12.2018

Der Heilige Franziskus und die Krippen. Lasst uns gehn nach Bethlehem . . .

Nördlingen in der „Roten“ Schranne, sie haben den rustikalen Raum in eine Krippenlandschaft verwandelt, einen wunderbaren Rahmen zur inneren Einkehr und leisen Besinnung geschaffen . . . 
03.12.2018
Kaffee trinken Ulm

Tagesausflug nach Ulm

…von den Bayerisch-Schwaben Botschaftern Bettina Lindenmayr & Florian Fries: Am Samstag sind wir zu zweit nach Ulm gestartet und haben dort einen schönen Tag verbracht! Zunächst haben wir schon im Voraus eine Stadtführung gebucht gehabt. […]
27.05.2018
Spielplatz Krumbach

Krumbach, das Wasser und mo(o)re – lausch(tour)ig

Ein sonniger Feiertag im Mai! Radtour! ... nein, die kurzen Beine wünschen sich was Entspannteres. Lauschtour! Klingt spannend. Ist es auch. Wir entscheiden uns für einen Familienausflug nach Krumbach. Wasser zieht immer!
30.04.2018
Die weise Kräuterfrau Mariana mit ihrer Glaskugel

Auf zum Leipheimer Blocksberg!

Auf zum Leipheimer Blocksberg ... oder mit der weisen Kräuterfrau Mariana durch die nächtliche Güssenstadt! Die Kinder-Nachtführung mit der "Weisen Kräuterfrau Mariana" unter dem Motto "Die Walpurgisnacht naht!"
27.11.2017
Stadtführung Augsburg

Familien-Stadtführung durch Augsburg

… von Botschafter-Familie Held: Da unsere letzte Stadtführung ausgefallen ist, bekamen wir einen Nachholtermin für die versäumte Familien-Stadtführung "Augsburg kinderleicht" in kleiner Runde mit noch einer Familie zusammen.
12.10.2017
Bildungszentrum Kloster Roggenburg

Wenn die Blätter tanzen – Mutter Kind Wochenende in Roggenburg

...von Botschafter-Familie Hödl: Ankommen – an einem Ort, dort hat schon mal jemand für Euch die Betten und die Zimmer gerichtet, dort muss Mama sich mal keine Gedanken machen. Weder „Was koche ich“ noch „Was machen wir denn heute?“