Aichach

…von den Bayerisch-Schwaben Botschaftern Lysann und Daniel Bohatzsch:

Heute möchten wir von unserem Besuch im Aichacher Stadtmuseum berichten.
Wir sind mit dem Auto angereist und konnten direkt gegenüber dem Stadtmuseum parken ( Tipp: Sonntags ist dieser gebührenfrei) .

Aichacher Stadtmuseum

Eingang zum Aichacher Stadtmuseum

Im Foyer angekommen, wurden wir von zwei freundlichen Mitarbeitern empfangen. Da an diesen Tag nicht viele Besucher im Museum waren, ließen es sich die Mitarbeiter nicht nehmen, uns eine private Führung durch die Dauerausstellung zu geben. Dabei versorgten sie uns mit vielen Hintergrundinformationen sowie kuriosen Geschichten hinter den Exponaten. Dafür nochmals einen herzlichen Dank an die beiden Mitarbeiter.

Zurück zum Museum und dessen Ausstellungen. Das Museum ist auf mehreren Etagen in drei unterschiedliche Ausstellungen unterteilt. In der unteren Etage befand sich eine Wanderausstellung rund um die Geschichte des Bayerischen Tanzes.
Im ersten Obergeschoss wird die Stadtgeschichte von Aichach ausführlich und reichlich bebildert erklärt.
Das Dachgeschoss widmete sich der Landwirtschaft in der Nachkriegszeit mit all seinen Gewerken und Bediensteten.

Wanderausstellung im Erdgeschoss

Aichacher Stadtmuseum

Landler Ausstellung im Erdgeschoss

Thema „ Landlerisch “ – Eine Ausstellung in acht Takten
Sie gibt interessante Einblicke in die Geschichte und die Entstehung des Landler. In der Ausstellung werden die verschiedenen Tänze ab 1800 inklusive ihrer Bedeutung vorgestellt und erläutert. Parallel zu den Tänzen wurden auch die tangierenden Bräuche sowie die Tanzmode und die Entwicklung einzelner Musikinstrumente beleuchtet. Als bemerkenswert ist zu erwähnen, dass viele Exponate / Musikinstrumente selber probiert werden konnten.

Aichacher Stadtgeschichte

Die Ausstellung der Aichacher Stadtgeschichte beherbergt neben der Geschichte der Stadtentwicklung auch eine Ausstellung mit allen bedeutenden Personen, welche mit der Stadt verbunden waren bzw. sich um die Verdienste der Stadt eingesetzt haben.
Zu Beginn der Ausstellung wird der Besucher mit dem bäuerlichen Leben in Aichach vertraut gemacht.

Aichacher Stadtmuseum

Ausstellung in der 1. Etage

In den nachfolgenden Räumen erfährt der Besucher etwas über den Deutschen Orden und Aichach sowie über die Pfarrkirche in Aichach mit verschiedenen Ausstellungsstücken. Hier erfährt der Besucher eine wahre Geschichte rund um die Kirchenbanktäfelchen in der Aichacher Pfarrkirche. Ein weiterer Teil der Ausstellung handelt von den ansässigen Zunften und ihren unterschiedlichen Erkennungsmerkmalen. Geht man weiter, bekommt man einen Eindruck vom Leben im 18. und 19. Jahrhundert.

Aichacher Stadtmuseum

original nachgebildeter Laden in der 1. Etage

Aichacher Stadtmuseum

Wohnzimmer der Familie Beck

 

 

 

 

 

 

Eine Besonderheit der Ausstellung ist das originale Wohnzimmer der Familie Beck. Ein weiteres bemerkenswertes Exponat ist die Sammlung von Einquartierungszetteln während der Napoleonischen Kriege, sie ist 15 Meter lang. Hinter ihr verbirgt sich tragische Geschichte des Herrn Lorenz Alois Gerhauser.
Am Ende der Ausstellung wird Aichach in der Zeit des zweiten Weltkrieges sowie in den ersten Nachkriegsjahren gezeigt.

Landwirtschaft

Aichacher Stadtmuseum

bäuerliches Gefährt in der 2. Etage

Die Ausstellung rund um die Landwirtschaft zeigt die unterschiedlichen Geräte, welche auf einem Bauernhof zum Einsatz gekommen sind. So kann man z.B. ein Butterfass, eine Schlachtwanne, ein Spinnrad, diverse Backwerkzeuge sowie ein Fuhrwerk betrachten. Neben der Erklärung der Funktion wurde auch auf die Bedeutung dieser Gerätschaft für den einzelnen Hof eingegangen. Zusätzlich wurde beschrieben, wer auf dem Hof dieses Gerät bediente und wer für die Wartung / Instandhaltung dieser Werkzeuge zuständig war. So bekommt der Besucher auch einen Blick auf andere Gewerke, welche nicht auf dem Hof ansässig waren, wie z.B. des Stellmachers oder des Schmiedes. Ein weiterer Bereich der Ausstellung widmet sich allen Bewohnern eines Bauernhofes mit deren Rechten und Pflichten. Gleichzeitig wird auch der Generationswechsel auf dem Hof behandelt.

Alles im allen sollte sich der Besucher dieses Stadtmuseum viel Zeit einplanen, um in alle Ausstellungen einzutauchen und die Ausstellungsstücke / Hinweise auf sich wirken zu lassen. Also gleich zu Anfang der Öffnungszeit hingegen.
Wir hatten nicht so viel erwartet und waren von dieser Ausstellung sehr angetan und können dieses Haus jedem empfehlen.

Eintritt Erwachsene: 2,50€
Ermäßigte: 1,50€

Öffnungszeiten:
täglich 14-17 Uhr (außer Montags)

Adresse:
Stadtmuseum Aichach
Schulstraße 2
86551 Aichach
www.stadtmuseum-aichach.de

Viel Spaß
Euer Entdecker Duo Bohatzsch

07.01.2019
Aichacher Stadtmuseum

Aichacher Stadtmuseum – überraschend großes Haus

…von den Bayerisch-Schwaben Botschaftern Lysann und Daniel Bohatzsch: Heute möchten wir von unserem Besuch im Aichacher Stadtmuseum berichten. Wir sind mit dem Auto angereist und konnten direkt gegenüber dem Stadtmuseum parken ( Tipp: Sonntags ist […]
27.12.2018
Aichacher Christkindlmarkt

Aichacher Christkindlmarkt 2018

…von den Bayerisch-Schwaben Botschaftern Karin Brenner-Kling und Jürgen Kling: Trotz Dauerregens entschlossen wir uns am Tag vor Heiligabend die letzte Chance zu nutzen, den Aichacher Christkindlmarkt zu besuchen. Bewaffnet mit dicken Kapuzenjacken und Schirm machten […]
10.12.2018
Aichacher Christkindlmarkt

Aichacher Christkindlmarkt

…von den Bayerisch-Schwaben Botschaftern Lysann und Daniel Bohatzsch: Ein kleiner ansprechender Christkindlmarkt auf dem historischen Stadtplatz erwartet die Besucher in Aichach. An ungefähr 30 weihnachtlich geschmückten Ständen befinden sich Leckereien und weihnachtliches Handwerk. Es riecht […]
02.11.2018

Sisi Schloss Aichach

…von den Bayerisch-Schwaben Botschaftern Carolin Hasenstab und Kevin Interviews: Wir hatten an einem Wochenende das Wasserschloss in Unterwittelsbach (im Volksmund auch Sisi-Schloss genannt) angeschaut. Parkplätze gibt es vor Ort genug und auch die Besucher-Anzahl hielt […]
19.02.2018
Stadtführung Aichach

Stadtführung durch Aichach

…von Botschafter-Familie Held: Immer am 2. Sonntag im Monat gibt es eine kostenlose Stadtführung durch Aichach. Treffpunkt ist um 14 vor dem Unteren Tor (mit Spitzdach) am Eingang zum „Wittelsbacher Museum“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
08.01.2018
Stadtbad Friedberg

Schwimmen und Plantschen für Groß und Klein

...von Botschafter-Familie Glasner: An diesem winterlichen Tag zieht es uns ins Schwimmbad. Diesmal wollen wir ins Stadtbad Friedberg. Wir sind zunächst überrascht, dass es keine herkömmliche Kasse gibt. Es wird an einem Automaten bezahlt. Aber es klappt alles reibungslos.