Nördlingen

Nördlingen in der „Roten“ Schranne, sie haben den rustikalen Raum in eine Krippenlandschaft verwandelt, einen wunderbaren Rahmen zur inneren Einkehr und leisen Besinnung geschaffen . . . 

. . . ein willkommener Gegensatz zum bunten Getümmel auf dem Weihnachtsmarkt.

Kunstvoll geschnitzte Weihnachtskrippen und Figuren erzählen ohne Worte von der Weihnachtsgeschichte, die vielen Menschen lieb und vertraut ist. Liebevoll aufgebaut, in Form und Darstellung unterschiedlich, jede Krippe hat ihre eigene Ausstrahlung. Alpenländisch oder orientalisch, als Krippe im Schnee inmitten vom Allgäu, Krippendarstellung in Wurzeln und Rinden gehüllt, alles zeigt in Würde, Liebe und Frieden die Ankunft des Kindes im Stall von Bethlehem.

Die Vorstellung des Geschehens von der Geburt des Jesuskindes ist von Mensch zu Mensch verschieden und so auch die Gestaltung der Krippen mit ihrer Ausstattung.

Der genaue Ursprung der Krippendarstellung ist nicht sicher. Es ist wohl das Produkt einer langen Reise. Häufig wird der Heilige Franziskus von Assisi als „Vater der Krippe“ genannt. Im Jahre 1223 soll er um die Weihnachtszeit in einem Wald die erste Weihnachtskrippe, so wie wir sie kennen, gebaut haben um die Tiere des Waldes mit Futter zu versorgen – so erzählt man sich.

Die Krippendarstellungen in der Roten Schranne, sie ist alljährlich immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis in der Staden Zeit vor Weihnacht. Jesus und die 12 Jünger, das letzte Abendmahl, es findet sich hier unter vielen Krippen als ganz besonderes Ensemble. 

Stille Melodien begleiten den Beschauer, lässt die Weihnachtsgeschichte erahnen, beinahe hautnah erleben – während unten im Städtle der Weihnachts „Rummel“ summt.

Eine Weihnachtsmeile zieht sich durch die romantische Stadt:

Mein Tipp für einen Ausflug im Advent ins Ferienland Donau – Ries, mit dem Ziel das romantische Nördlingen mit seinem ganz besonderen Weihnachtsgefühl.

Fensterblick hinaus zum Weihnachtsmarkt

Blick von innen nach außen

Zur Info: Noch bis einschließlich Sonntag, den 2. Advent zeigt sich der „Hainsfarther Krippenkeller“ mit einer Reihe interessanter, liebevoll gestalteter Krippen im 1. Obergeschoss der „Roten“ Schranne.

 

 

 

 

Für mehr Infos allzeit bereit: tourist-informstion@noerdlingen.de Tel. 09081/84116 oder klicke einfach mal hier www.noerdlingen.de

Krippenlandschaft mit dem Blick von innen nach außen

 

05.12.2018

Der Heilige Franziskus und die Krippen. Lasst uns gehn nach Bethlehem . . .

Nördlingen in der „Roten“ Schranne, sie haben den rustikalen Raum in eine Krippenlandschaft verwandelt, einen wunderbaren Rahmen zur inneren Einkehr und leisen Besinnung geschaffen . . . 
26.11.2018

„Es ist für uns eine Zeit angekommen, die bringt uns eine große Freud“ . . .

Wenn die Dämmerung übers Land zieht, der warme Lichterglanz sacht durch die Straßen schimmert, Engelscharen ihre Lieder summen – ja dann, dann beginnt die besinnliche Vorweihnachtszeit.
19.11.2018
Frickhinger Anlage

Eigentlich – ja eigentlich möchte ich hier noch vom goldenen November schwärmen.

Die Frickhinger Anlage in meiner heimeligen Stadt lockt im goldenen „November“ Kleid, versüßt den Herbst mit bunter Blätterpracht. Der Bürgerweiher am Bäumlesgraben füllt sich langsam mit dem Wasser vom Flüsschen Eger, bereitet sich schon mal […]
24.10.2018

Zwischen Himmel und Erde – Astrolehrpfad auf dem Rossfeld

Zwischen Himmel und Erde – Nördlingen und das Ries – das Ries und seine Wanderwege, Fahrradtouren, Schlösser, Burgen, Museen, Geoparks, und . . . und . . . und . . .
21.09.2018

Wochenend und Sonnenschein, sonnendurchflutete Herbsttage

Auf geht`s ins „Lindle“, der Rucksack ist gepackt, für das leibliche Wohl gesorgt. Kleines Familientreffen am Rande von Nördlingen dort oben bei Holheim im Geotop „Lindle“ – ein Teil vom Geopark.
29.07.2018

Am 04. August 2018 – Nördlingen im Flohmarktfieber

Den größten Flohmarkt in Nordschwaben, den findest du am kommenden Wochenende in Nördlingen, und das am Samstag, den 04. August 2018.